reiner maria matysik

projekt
biofakte

Homepage

Img11 www.reinermatysik.de

Weather_cloudsKunst  Weather_cloudsbiofakte  Weather_cloudslebensformen  Weather_cloudslebewesen  Weather_cloudsmatysik  Weather_cloudsorganismen  Weather_cloudsskulptur  Weather_cloudsund  Weather_cloudswissenschaft  

984df792eb3be5bd2afb82b01ff3b0051232112100 theoretisch

das projekt besteht aus einer umfangreichen installation, die erscheint als wäre sie ein teil der ständigen ausstellung des museums (mimikry). die objekte sind eingrichtet wie in einem teil der naturhistorischen sammlung. sie entsprechen aber nicht den anderen objekten, sondern spielen nur mit deren präsentationsform. daraus ergibt sich eine verschiebung, die in diesem forschungsmuseum einen raum für eine künstlerische arbeit eröffnet.

dabei wird folgendes behauptet:
ein gesamter flügel des museum könig beinhaltet die abteilung zukünftiger lebensformen. hier wurde die gesamte diversität der zukünftigen wesen anhand von modellen und anhand erster (ausgestopfter) exemplare neuer organismen vorgestellt. durch einen (noch nicht näher definierten) zwischenfall von verheerendem ausmass musste diese abteilung geschlossen werden. ein teil der exponate mit neu geschaffenen organismen brach aus den vitrinen aus. diese präparierten wesen waren zum teil noch lebendig und konnten sich regenieriren und die gläser durchbrechen in denen sie ausgestellt wurden.

über ein sich in den raum erstreckendes podest (oder steg) können die besucher/innen trotz des zwischenfalles diesen (offiziell eigentlich geschlossenen) teil des museums einsehen.

ein ausliegendes faltblatt, das beschreibt, was vorgefallen ist und was zu sehen ist, klärt die besucher über das geschehene auf. der raum wurde aus gründen der wissenschaftlichen spurensicherung und recherche nicht verändert und darf nicht betreten werden. den besuchern wird das geschehen dennoch vermittelt. über das faltblatt wird die situation vor dem zwischenfall auf abbildungen gezeigt und seine ursache beschrieben.





Galerieansicht aller Bilder


Galerieansicht aller Bilder


Galerieansicht aller Bilder


Galerieansicht aller Bilder


Galerieansicht aller Bilder


Galerieansicht aller Bilder


Galerieansicht aller Bilder

biofakte01

Für Grossansicht klicken Sie auf das Bild
678135278aa29c8cd2aaceb8523c04c31232112147


biofakte02

Für Grossansicht klicken Sie auf das Bild
Fd12d2c6f3cb924d70332ca1c4b82a4d1232112284


biofakte02

Für Grossansicht klicken Sie auf das Bild
86f21137e9dbf94c8b84b3e571aac26f1232114860


biofakte04

Für Grossansicht klicken Sie auf das Bild
Ee7ec2f78aac7a4d2d9e9616409fcb101232114956


biofakte05

Für Grossansicht klicken Sie auf das Bild
9e0d819132fedab97aaf22e70f90a08b1232115015


biofakte06

Für Grossansicht klicken Sie auf das Bild
A3627ee24566d0c331b17810e45404c01232115052


biofakte07

Für Grossansicht klicken Sie auf das Bild
769df5b1b055d2e2750f3fafe2f42c541232115079




Page_goZurück zur Übersicht

reiner maria matysik

biofakte

Homepage

www.reinermatysik.de

Vita

ausbildung

1987 abitur
1987 bis 1993 im ökologischen gartenbau tätig
zivildienst im ökologisch-biologischen modellgarten und naturschule
villa schaaffhausen, bad honnef
eigene ökologische landwirtschaft, gartenbau und kleintierzucht,
county clare, irland

1993 bis 1998 studium freie kunst, hbk braunschweig, diplom
1999 postgraduate course, ateliers arnhem, nl, magister artium (ma)
2000 meisterschüler bei raimund kummer, hbk braunschweig
2004 künstlerisches entwicklungsprojekt: institut für biologische plastik,
eingeladen von der hbk braunschweig
2004 bis 2008 künstlerischer mitarbeiter am institut für bildende kunst (vorm. institut elemen-
tares formen), fakultät architektur der technischen universität braunschweig
ab 2008 vertretungsprofessur für plastik an der fh-kunst arnstadt, thüringen

stipendien und preise

2008 internationales stipendum für forschungsprojekte
kunst – wissenschaft – wirtschaft, schöppingen
2007 katalogförderung, berliner senat
2006 projektförderung stiftung nord/lb - öffentliche
2005 aufenthaltsstipendium, georgien, kfw bank
cesta, artist in residence, tabor, tschechien
2004 barkenhoff stipendium worpswede
2003 jahresstipendium des landes niedersachsen
2002 daad stipendium für thailand
2001 stipendium deutsches studienzentrum venedig
2000 projektförderung, kunstfonds e.v.
2000 förderpreis des landes niedersachsen für bildende kunst
1999 graduiertenstipendium der hbk-braunschweig
1996 bis 1999 stipendium der studienstiftung des deutschen volkes

bücher, einzelkataloge

2008 „biofakte“, museum könig, bonn
”sexuelles vegetieren”, gutleut verlag, frankfurt/main
2007 ”wesen, modelle zukünftiger organismen”, gutleut verlag, frankfurt/main
2006 magazin: ”bethanien für alle”, künstlerhaus bethanien, berlin
2005 zeitung: ”anemo fordert”, gutleut verlag, frankfurt/main
2003 ”thailändisches erbgut”, gutleut verlag, frankfurt/main
2000 ”zukünftige lebensformen”, vice versa verlag, berlin
1999 ”neue grundformen des lebens”, ateliers arnhem
1997 ”flora futuralis, grundlagen zu einer neuen flora”, kulturinstitut braunschweig

kataloge (gruppenausstellungen)

2007 macht des dinglichen, skulptur heute, wienand verlag, köln
die große kette der wesen, herzog-august-bibliothek wolfenbüttel
2006 ecotopia, kreditanstalt für wiederaufbau, berlin
2005 blue genes, biotech-kunst und die verheissungen der biotechnologie,
ngbk, berlin
park, zucht und wildwuchs in der kunst, staatliche kunsthalle baden-baden
2004 cultivating nature, fondación cesar manrique
panorama, kunstverein hannover
2002 taschenatlas, gutleut verlag,
we build new sentences, w139, artbook amsterdam
2000 gutleut 15, der katalog, frankfurt ,
1999 i never promised you a rosegarden, kunsthalle bern,
local time, kunstverein hannover
1998 lengte, breedte en diepte, zur ausstellung im de gele rijder, arnhem
1996 kleine universen, zu einer ausstellung im artmax, braunschweig

medien

2008 ”visuelle modelle”, ingeborg reichle, steffen siegel, achim spelten (hg.),
verlag wilhelm fink, münchen
2007 ”die planung / a terv”, zeitschriftenprojekt bipolar, kulturstiftung des bundes,
vice versa vertrieb, berlin
2006 ”der uniformierte künstler”, sven drühl, kerber verlag, bielefeld
2005 tv: polylux, das erste
”kunst aus dem labor”, ingeborg reichle, springer verlag wien/new york
tv: ”ecotopia”, georgisches fernsehen
2003 ”kunst nach der wissenschaft”, susanne witzgall,
verlag für moderne kunst nürnberg
2001 kunstforum international, nov./dez., s.144–149
1999 kunstforum international, mai/juni, s.149


Ausstellungen

einzelausstellungen (k=katalog)

2008 k -”biofakte”, museum könig, bonn
-”failed organisms”, art laboratory, berlin
2007 -”wesen und utopie”, kunstverein wolfenbüttel
- ”issigak & blaue periode“, plan.d. produzentengalerie, düsseldorf
2006 k -”bethanien für alle”, künstlerhaus bethanien, berlin
-”creation office”, ausstellungsraum, plattform, berlin
2005 -”hätten sie gerne eine biologische oder philosophische antwort?”,
galerie heimspiel, frankfurt/main
2004 -”phylogenetisches driften”, galerie k+s, schloss solitude, berlin
-”evert + matysik”, doppelzimmer, kunstraum, giessen
2003 -”phylogenetisches driften”, performances,
paraplufabriek und marienburgkapel, nijmegen, nl
-”zeichnungen”, gutleut 15, frankfurt/main
2001 -”junk-dna”, galerie fons welters, amsterdam, nl
2000 k -”zukünftige lebensformen”, städtische galerie delmenhorst,
kuratorische leitung und veröffentlichung des gleichnamigen buches
1999 -”anthropophilie”, ausstellungsraum horten, düsseldorf
1998 k -”informationszentrum neue lebensformen”, galerie de gele rijder, arnhem, nl
1997 -”nebenmedusa”, ausstellungsraum, gutleut 15, frankfurt/main
k -”show-room für eine neue flora”, kulturinstitut braunschweig
gruppenausstellungen

2009 k -”tierwerden”, ngbk, neue gesellschaft für bildende kunst, berlin
-“nach der natur“, römer9, frankfurt am main
2008 -”trendwände”, kunstraum düsseldorf
-”modelle - materialisierung von konzepten”, projektraum
deutscher künstlerbund, berlin
2007 k -”macht des dinglichen, skulptur heute”, georg kolbe museum, berlin
-”vom kosmos”, kunstverein tiergarten, galerie nord, berlin
-”23”, projektraum helberger, frankfurt main, germany
k -”die große kette der wesen”, herzog-august-bibliothek wolfenbüttel
-”hirnsturm – ein kabinett verwegener forscher”, medizin- und pharmazie-
historische sammlung der christian-albrechts-universität kiel
2006 -”winterschlaf”, galerie detterer, frankfurt/main
-”rückschau”, doppelzimmer kunstraum, giessen
k -”ecotopia”, kreditanstalt für wiederaufbau, berlin
k -”neue kunst in alten gärten”, lenthe bei hannover
-”future inhabitants”, into ausstellungsraum, berlin
2005 -”ecotopia, demo exhibition”, georgisches nationalmuseum janashia,
tbilissi, georgien
k -”put on your blue genes”, ngbk, neue gesellschaft für bildende kunst, berlin
k -”park, zucht und wildwuchs in der kunst”, staatliche kunsthalle baden-baden
-”me, myself and i”, galerie hobbyshop, münchen; konsortium, düsseldorf
arti et amicitae, amsterdam, nl
2004 k -”cultivating nature”, fondación cesar manrique, lanzarote, e
-”panorama”, kunstverein hannover
-”body memory”, cooper gallery dundee, schottland, gb
-”neu”, projektraum der künstlerhäuser worpswede, worpswede
-”keimzelle der biologischen plastik”, projektraum der hbk-braunschweig,
ausstellung mit studierenden
2003 -”zucht”, paraplufabriek, nijmegen, nl
-”anigma”, international festival of digital imaging, novosibirsk, russ.
2001 k -”seafair, society and genomic culture”, museum of contemporary art,
scopje, mazedonien
1999 -”ideated sensations”, galerie singel 74, amsterdam, nl
k -”local time”, kunstverein hannover
-”from b to a and back”, arti et amicitae, amsterdam, nl
-”einigkeit und recht und freiheit”, martin-gropius-bau, berlin
k -”i never promised you a rosegarden”, kunsthalle bern, ch
k -”youthquake”, w 139, amsterdam, nl
-”from b to a and further”, artmax, braunschweig
1998 -”zwischenräume 1”, kunstverein hannover
-”in de vijde val... ”, mit e. ropers und f. van wijk,
galerie fons welters, amsterdam, nl
1997 -”la serre, jardin du futur”, la villette, cité de sciences, paris, fr
-”next generation”, herzog august bibliothek, wolfenbüttel

kunst im öffentlichen raum und kunst am bau

2008 -kunst am bau, universität freiburg - zentrum für biochemie und molekulare
zellforschung, realisierung frühjahr 2009
1997 -”pflaumenoval”, botanische skulptur im öffentlichen raum, villa haar,
künstlergärten weimar

projekte

2008 -”vom bazillus zum affenmenschen”, podiumsdiskussion mit prof. dr. nicole kara-
fyllis, philosophin; dr. julia voss, kunsthistorikerin; prof. dr. j. wolfgang wägele,
direktor museum alexander koenig
2007 -lecture an der ruskin school of arts, oxford
2006 -”sea: science, environment, art”, vortrag im museum of natural history, london
-”pflanzenreich”, studierende zeigen arbeiten aus meinen projekten an der uni-
versität braunschweig, galerie des bundes bildender künstler, braunschweig
2005 -”einstein on the beach”, staatsbank-berlin, parochialkirche, berlin
-vortrag in der königlichen niederländischen akademie der wissenschaften
zur gründung des art and genomic centers, amsterdam, nl
-”citytrailer”, internationales hochschul-videoprojekt
2004 -”biotechnik labor-workshop”, institut für biologische plastik in der gesellschaft
für biotechnologische forschung braunschweig (gbf)
-ausstellung von studierenden des institutes für biologische plastik,
projektraum, hochschule für bildende künste, braunschweig
-galerie mx0, diarama, den haag, nl
-”what i see today has little to do with me”, internationales hochschulprojekt
2003 -”create hopeful monsters”, performance auf dem impact festival, utrecht, nl
-kurator ausstellungsraum ”fleisch”, wmf, moskau pavillion, karl-marx-alle
2002 -”world perfekt”, lecture performance, impakt festival utrecht, nl
-kurator ausstellungsraum ”nebenraum”, haus des reisens, alexanderplatz
2000 -videoscreening, kunsthalle giessen
1999 -”tizian of fair play”, kunst im öffentlichen raum, kulturamt marburg
1997 -”botanisch-plastisches symposium”, kulturinstitut braunschweig
-”monokulturen”, botanischer garten braunschweig