Haike Rausch / Torsten Grosch 431art

projekt
+botanoadopt Bannwald Migration

Homepage

Img11 www.431art.org www.botanoadopt.org

Weather_clouds+botanoadopt  Weather_clouds431art  Weather_cloudsAdoption  Weather_cloudsAktion_vor_Ort  Weather_cloudsArtenschutz  Weather_cloudsBildende_Kunst  Weather_cloudsBiologie  Weather_cloudsGenetiche_Ressourcen  Weather_cloudsKunst  Weather_cloudsNachhaltigkeit  Weather_cloudsNetzkunst  Weather_cloudsPflanze  Weather_cloudsTat  Weather_cloudsbiodiversität  Weather_cloudsbotanik  Weather_cloudslebewesen  

28b5e4a7e079c72fdbe58d9cfb3c21d81234210188 Mittels gezielter Aktionen setzt sich botanoadopt für Pflanzen ein. Erste spektakuläre Aktion von botanoadopt war die Bannwald Migration: am Mittwoch 04.02.2009 gegen 15:00 Uhr leistete botanoadopt Fluchthilfe für 31 Buchen im Kelsterbacher Bannwald (Hessen, Gebiet geplante Nordbahn Flughafen Frankfurt). 31 Buchen, die der geplanten neuen Landebahn des Frankfurter Flughafens weichen sollten, konnten durch botanoadopt vor dem sicheren Tod gerettet werden.
Unter Einsatz eines Kleinwagens, eines Kleintransporters, bewaffnet mit Schaufeln und Hacken gelang es botanischen Fluchthelfern unter Duldung der anwesenden Einsatzkräfte, den einunddreissig Buchensetzlingen aus dem Gebiet des Bannwaldes in Kelsterbach zur Migration in das Nordrheinwestfälische Künstlerdorf Schöppingen zu verhelfen.
Am 06.02.2009 wurde die Verpflanzung der vom Künstlerdorf Schöppingen adoptierten Buchendissidenden auf einer Freifläche des Stiftungsgeländes mit aktiver Mithilfe der dort anwesenden Sympathisanten (Christoph Wilhelm Aigner und Min Jeong Seo) umgesetzt. Achtundzwanzig Buchen schlagen nun neue Wurzeln auf einer Freifläche, die sich direkt neben der hiesigen Museumsscheune befindet. Drei weitere Buchen haben ein Interimszuhause in den bereitgestellten Notunterkünften aus gebranntem Ton gefunden.
botanoadopt dankt allen Fluchthelfern und Pflanzaktivisten der ersten Stunde für ihre tatkräftige Unterstützung und dem Künstlerdorf Schöppingen für die Adoption von 28 Buchen.





Galerieansicht aller Bilder


Galerieansicht aller Bilder


Galerieansicht aller Bilder


Galerieansicht aller Bilder


Galerieansicht aller Bilder


Galerieansicht aller Bilder

Bannwald Migration Kelsterbach/Rhein-Main Airport

Für Grossansicht klicken Sie auf das Bild
0bd40040f7ba3ad1c7f79bab6fa935741234209038


Bannwald Migration Kelsterbach/Rhein-Main Airport 02

Für Grossansicht klicken Sie auf das Bild
1d04970d9136ae0132dc66108cdabd431234209110


Bannwald Migration - Rettung der Buchen

Für Grossansicht klicken Sie auf das Bild
58fcedb22f836cc91de74ffb25a503951234209199


Pflanzen der Adoptivbuchen durch C.W. Aigner und T.Grosch

Für Grossansicht klicken Sie auf das Bild
Acbf207aaceca6c8d6d8804be8fa655a1234209354


Verpflanzung der Adoptivbuchen durch H.Rausch und T.Grosch

Für Grossansicht klicken Sie auf das Bild
610e5f5f1c342800c0c6d8251f6fd7d41234209562


Pflanzung des Bannwalds Schöppingen durch H.Rausch und T.Grosch

Für Grossansicht klicken Sie auf das Bild
9ee1c153fcc68b203cfe1e64e4ed44e31234209723




Page_goZurück zur Übersicht

Haike Rausch / Torsten Grosch 431art

+botanoadopt Bannwald Migration

Homepage

www.431art.org www.botanoadopt.org

Vita

Haike Rausch

born in Rotenburg/Fulda, raised in Frankfurt/Main.
Studied Visual Communication at University of applied sciences Wiesbaden,
majoring in Drawing and Sculpture.
Work as Graphic Designer and Art Director.
Since 1990 freelancing in her studio in Frankfurt.
Studied drawing under Norbert Schwontkowski and Barbara Fahrner.
1995 met Torsten Grosch.
1996 founded artistic group 431art.

Torsten Grosch

born in Hilden, Kreis Mettmann, raised in Düsseldorf.
Freelance photographer in Düsseldorf.
Studied Communication Design majoring in Film and Television Production
at Mainz Polytechnic (FH).
1991 Conceptualised a six part Video Art Forum, Galerie Simulakrum Mainz.
Work as Creative Director for Film and Television Production.
Since 1992 freelancing from studio in Mainz.
1995 met Haike Rausch.
1996 founded artistic group 431art.

Since then realisation of several interdisciplinary artworks and exhibitions.
onlineplatforms:
www.431art.org
www.ripenings.org
www.botanoadopt.org (online january/februrary 2009)


Ausstellungen

selected solo exhibitions
2001 ‘Five Elements’, Alter Bahnhof Völklinger Hütte, Völklingen
2002 ‘Transformations’, Gallery Carola Weber, Wiesbaden
2006 ‘Out of the blue into the green’, muu-gallery, Helsinki
2008 ‘My private supermarket’, artspace Eulengasse, Frankfurt (with catalogue)
2008 ‘Ripenings’, Bellevue Saal, Wiesbaden

selected group exhibitions
1992 Slaughterhouse Wiesbaden, Multimedia art project (T.Grosch)
1998 ‘Zweite Enzyklopädie von Tlön’, work group with B. Fahrner, MAK Frankfurt/Main
1999 ‘Groundless’, backyard gallery Wiesbaden (T.Grosch)
2001 ‘Loreley -Comb-Performance’, Volxheimer Art Association
‘Multiples Magazine’, Gallery Kunstpunkt Berlin/Darmstadt
2002 Third Mail Art Biennial with the theme Fire, Art Association Bad Salzdetfurth
‘mnemonic soundscapes’, Klingspor Museum Offenbach
‘Time Stone’ (T.Grosch), Fluxus Freunde Wiesbaden
‘Aromabath’, ‘The Source’ (H.Rausch), FluXus Freunde Wiesbaden
2003 ‘Modern Nomads’, Klingspor Museum Offenbach
‘Five Elements’, Stadtbad Oderberger Straße, Berlin
‘16:1’, Bad Kreuznach, Volxheimer Art Association
2004 ‘Endorphin; Betarelease 1.1’, Deutzer Bridge, Cologne
‘Window to the courtyard’ (H.Rausch), Löwenhof Förderpreis Frankfurt
2005 ‘hermes baby’ (T.Grosch), Gallery Gruppe Grün Bremen
‘Cutted oszillations’ (H.Rausch), Gallery Gruppe Grün Bremen
‘Lost in music’ (H.Rausch), Löwenhof Förderpreis Frankfurt
‘Boarding of frequencies’, FluXus Freunde Wiesbaden
‘Relaxation scene do not cross’, FluXus Freunde Wiesbaden
‘Lemna minor’, klaer-werk e.V., Sewerage Maaraue, Wiesbaden
2006 ‘Endorphin - Betarelease 1.1’, FluXus Freunde Wiesbaden
‘mnemonic soundscapes’, Klingspor Museum Offenbach
‘One of those days’, Klingspor Museum Offenbach
‘Time Lap’, National German Library, Frankfurt am Main
‘wasting time by drying hair instead of making art’, FluXus Freunde Wiesbaden
2007 ‘cook-in’, ‘dummy’, Klingspor Museum Offenbach
‘I’ll be your substitute whenever you want me’ - Second Life
“second art”, Lifescreening from Second Life into the Klingspor Museum Offenbach
“cooking scene investigation”, klaer-werk e.V., Sewerage Maaraue, Wiesbaden
‘Greetings to Olinda’, Institut of History, Olinda, Brasil
2008 ‘Walk to Elea!’, Machinima. first release, Klingspor Museum Offenbach
screenings at Poseidon House Frankfurt, Rough Diamond Frankfurt,
Künstlerdorf Schöppingen
2009 Dortmunder Depot

exhibits in the public collections of
Victoria and Albert Museum, London
Museum Meermanno-Westreenianum, Den Haag
Herzog August Bibliothek, Wolfenbüttel
Museum für angewandte Kunst, Frankfurt/Main
Kunstbibliothek Staatliche Museen zu Berlin
Public Library, New York
Library of Congress Washington DC
Klingspor Museum Offenbach
Private Collections

curating activities
2007 ‘Northbound’, video and installation from Finland, Fluxus Freunde Wiesbaden e.V.
2006 ‘Luck and consumption’, Fluxus Freunde Wiesbaden e.V., with catalogue