Heidi Sill

projekt
Ähnliche Wirkungen 1 - Skins 2006

Homepage

Img11 www.heidisill.de

Weather_cloudsSkins_2006  

596cc1cbcfdc066b13d96235d4cbb3c81230928200 Für dieses Projekt richtete ich meine Fragestellung, die ich mit den Models am Idealen – der äußeren Erscheinung in ihrer Blüte – ausgearbeitet habe, auf das andere Extremum der menschlichen Existenz: ihre gewaltsame und plötzliche Zerstörung.

Als fotografische Vorlage meiner Zeichnungen werden Abbildungen von Toten verwendet. Dabei interessiert mich nicht das entspannte, zur Ruhe gekommene Gesicht des Todes als solches, ich verwende stattdessen Opfer gewaltsamer Todesfälle um diese so aus dem Schreckenszustand der Zerstörung und in ebensolcher Weise die Spuren der menschlichen Physis und ihrer Schönheit heraus zu arbeiten wie ich es mit den Models getan habe.

Dabei geht es mir nicht um einen leichtfertigen Umgang mit den einzelnen Individuen und ihren schrecklichen Schicksalen. Es geht vielmehr um eine Analyse des neben den Gewaltspuren fortbestehenden „Schönen“, der Intaktheit menschlicher Existenz, wie sie auch am plötzlichen Endpunkt des Lebens noch sichtbar ist.

Als fotografisches Material verwende ich dabei Portraits die in der Gerichtsmedizin lediglich zum Zweck der Beweisführung hergestellt wurden und sich somit zu allen ästhetischen Kriterien neutral verhalten können. Für eine einzige dieser Zeichnungen projiziere ich die markanten Umrisse von etwa 20 – 25 gerichtsmedizinische Porträts übereinander, bis aus der Bündelung unzähliger Linien so etwas wie die Wiederherstellung einer Gestalt, ein neues Individuum entsteht. Etwa so als würde sich die Zeichnung an die Individuen erinnern, zu denen sie doch vor dem Zustand des Todes und der Zerstörung keinen Zugang hatte.

Dabei ist mir aufgefallen dass ich damit grundsätzlich kaum anders als die Mediziner arbeite. Ich suche Spuren, zeichne „Befunde“ auf und lege schematische Datenbestände an. Anders als in der forensischen Wissenschaft führt dieses Verfahren jedoch nicht zu einem sicheren Beweis der Fakten, sondern erzeugt ein Gegenbild zum Tatbefund.





Galerieansicht aller Bilder


Galerieansicht aller Bilder


Galerieansicht aller Bilder


Galerieansicht aller Bilder


Galerieansicht aller Bilder

Skins_30(23F)

Für Grossansicht klicken Sie auf das Bild
8938febbf415a1603f8ed895fd35c18e1230911429


Skins_33(24F)

Für Grossansicht klicken Sie auf das Bild
4f90a82d114da67d6572a47a762e72601230911711


Skins_41(22F)

Für Grossansicht klicken Sie auf das Bild
4ae4b6d6a3fc108afd3051567369520d1230911784


Skins_35(21F)

Für Grossansicht klicken Sie auf das Bild
2596fca412e645a5064320f685f5c7fc1230911869


Skins_43(20M)

Für Grossansicht klicken Sie auf das Bild
B07c9c1f4415619a1c224ea1954937c31230911955




Page_goZurück zur Übersicht

Heidi Sill

Ähnliche Wirkungen 1 - Skins 2006

Homepage

www.heidisill.de

Vita

1986 - 92 Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg bei Rolf-Gunter Dienst und Karl Georg Pfahler
1991 Stipendium Sommerakademie Salzburg bei Roman Opalka
1993 - 95 Projektstipendium des Freistaates Bayern zur Förderung des künstlerischen und wissenschaftlichen Nachwuchses mit verbundenem Reisestipendium USA
1994 Debütantenpreis des Freistaates Bayern
1995 Institut des Hautes Etudes en Arts Plastiques, Paris
1995/96 Cité Internationale des Arts, Paris, La Ville de Paris
1996 Debütantenpreis Paris, Direction d' Affaires Culturelles de la Ville de Paris
1997 Preisträger des Förderkreises Bildende Kunst e.V. Nürnberg
1998 Cité Internationale des Arts, Paris, La Ville de Paris
1999/2000 Stipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin
2000 Gastdozentin an der Hochschule für Bildende Künste Valence (F)
2000 Kuratorin der Ausstellung "transstruction paris - nürnberg,
Positionen zeitgenössischer französischer Kunst", Kunstbunker Nürnberg
2001 Résidence Couvent de la Tourette (LeCorbusier), Frankreich
2001 Preisträger Kulturforum Franken, Nürnberg
2004 Preisträger, Kunst im Bau, GASAG Berlin
2007 Preisträgerin, Kunst im Bau, Kreishandwerkerschaft Fürth, Bayern
2007 Kuratorin der Ausstellung "Zone de défense", Kohlenhof Kunstverein Nürnberg e.V.
2008 Figurations of Knowledge, Vortrag im Center for Literary and Cultural Research, Berlin
2008 KWW-Stipendium, Stiftung Künstlerdorf Schöppingen


Ausstellungen

E I N Z E L A U S S T E L L U G E N (Auswahl)

2008 Galerie Visite ma tente, Berlin
2006 Brandenburgischer Kunstverein Potsdam e.V., Potsdam
2003 Galerie Sima, Nürnberg
2000 Showroom der Galerie Lindig in Paludetto, Nürnberg
1998 Studio de la Penseé Materielle, Paris (F)
1989 Galerie Sima, Nürnberg
1997 Goethe Institut, Paris (F)
1997 Galerie chez Eriko Momotani, Paris (F)
1996 Galerie Jorge Alyskewycz, Paris (F)
1994 Kohlenhof Kunstverein Nürnberg e.V., Nürnberg
1990 Kunsthaus Nürnberg, Nürnberg

G R U P P E N A U S S T E L L U N G E N (Auswahl)

2009
Kunstverein Tiergarten Nord, Berlin
Club Transmediale, Berlin

2008
"Hidden Treasures", General Public, Berlin
"Klub 500", Kunsthaus Erfurt
"Paperfile #2", Galerie oqbo, Berlin
"silent auction", glue, Berlin
"Ende einer Dienstzeit", Oechsner Galerie, Nürnberg

2007
"Kunst im Wald", Brandenburgischer Kunstverein Potsdam e.V.
"Summer Camp", Galerie Visite ma tente, Berlin
"Gabriele Münter Preis", Martin Gropius Bau, Berlin und Frauenmuseum, Bonn

2006
"Finissage", 2yk Galerie, Berlin
"Farewell Gostenhof" , Kohlenhof Kunstverein Nürnberg e.V.

2004
"_talking about business", Galerie Sima, Nürnberg
"Rassismus, Sexismus und das Dritte", glue, Berlin
"100 Mona Lisa valent mieux qu'une", L'Espace Paul Ricard, Paris (F)
"Galerie 1:10 Barbara Sturm", Heeresbaeckerei - Kultur, Berlin
"ArtCubicle", Galerie & Projekte Mathias Kampl, München, Berlin

2003
"Grube + Pendel", Positionen + Tendenzen, Kunsthalle Nürnberg, Institut für Moderne Kunst und Kunstverein Nürnberg

2002
"Ida Hill", Participation an einer Arbeit von Franck David, Palais de Tokyo, Paris (F)
"transcube", Stadtkunstprojekt des Kunstvereins Bonn
"imagespassages", Rencontres Video, Annecy (F)
"Station, Stadtionnement, Stationner", Cinema Le Trianon, Paris (F)
"lovely", Kohlenhof Kunstverein Nürnberg e.V., Nürnberg

2001
"Énonce le circonstance", Couvent de la Tourette (Le Corbusier), Lyon (F)
"Ortsbestimmung", Konrad-Adenauer Stiftung, Berlin
"flubdub", Kunsthalle Nürnberg, Nürnberg
"Ferveur", Les Subsistances, Lyon (F)
"Portrait", Galerie Lindig in Paludetto, Nürnberg

2000
Businesstower der Nürnberger Versicherung, Lindig in Paludetto, Nürnberg
"essaye encore", Centre International de la Communication, Roubaix (F)
"Kulturprogramm deutscher Pavillon" - EXPO 2000, Hannover
"include me out", SpaceStudio, London (GB)

1999
"D’un autre point", influ(x), Roubaix (F)
"ZAC -Zone d’Activation Collective", Musée National d’Art Modern, Paris (F)
"plein air", Galerie Valentin, Paris (F)
"la légende de la vie", Le Faubourg, Straßburg (F)

1998
Albrecht-Dürer Gesellschaft, Kunstverein Nürnberg
"La ville en projets", MAGASIN, Centre d'art National de Grenoble (F)

1997
"Avant votre monde", Studio de la Pensée Materielle, Paris (F)
"Fête de l’Art", Aubin Chevallay, Bourg St. Andeol (F)

1996
"Kunstraum Franken", Kunsthalle Nürnberg, Nürnberg
"time capsule", Paula Cooper Gallery, New York (USA)

1995
"Visitation", Galerie chez Eriko Momotani, Paris (F)